Master Kunst Luzern Veranstaltungen StudioLab Days 2024
de/en
Studium
Master Projekte
Veranstaltungen
Personen
Kernteam Aktuelles Team Ehemalige
Alle anzeigen »»
Kontakt
StudioLab Days Sommer 2024 Kampus Südpol Luzern Die Absolvent:innen des Kunst Masters Luzern und ihre Abschglussprojekte 2024 Situationsplan der Studiolab Days 2024 auf dem Kampus Südpol in Kriens–Luzern
StudioLab Days 2024
Abschlussausstellung
13. — 16. Juni 2024
Ort
Kampus Südpol (Luzern–Kriens)
Publikation
Festival Programmheft
Flyer
Download

StudioLab Days Summer 2024

Der Master Kunst Luzern mit den Majors Art in Public Spheres, Critical Image Practices und Art Teaching stellt seine Diplomprojekte und kollektiven Arbeiten aus den StudioLabs ¿Wo? eco! post? vor.
 
Kampus Südpol
Luzern-Kriens
13. Juni 2024 – 16. Juni 2024
Eintritt frei
 
Vernissage, Donnerstag 13. Juni 2024, 17 Uhr

Während des viertägigen Events im Südpol Luzern und im Gebäude der HSLU–Musik stehen Performances, Filme, Debatten, Installationen, Workshops, Führungen und vieles mehr den Besuchenden offen.

MehrWeniger

Im Inneren der Objekte

Spätestens seit der letzten «documenta» in Kassel (2022) sind die Debatten in der Kunst vehement auf Fragen der Dekolonialisierung ausgerichtet: Wie kann man eine inkludierende, antidiskriminierende Lehre an Kunsthochschulen und Schulen ermöglichen? Wie hängen Ökonomie, Klimakrise und zum Beispiel dekolonialer Feminismus (bell hooks, Françoise Vergès) zusammen? Und: Wie setzen wir uns in ein zukünftiges Denken und Handeln, welches die bestehenden sozia-len Differenzen verringert und nicht unaufhaltsam vermehrt?

Dieses zukünftige Denken beschreibt Souleymane Bachir Diagne in Bezug auf Bergson und Senghor als ein Denken des Subjekts, welches sich im «Innern des Objektes» situiert, und so nicht länger mit Dualismen operieren muss (Diagne 2022: 28).

Dozierende des Master Kunst aus dem StudioLab ¿Wo?, unter der Leitung von Lena Eriksson und Ivana Lakic, haben sich zu diesem zukünftigen Denken mit Künstler:innen des Projektes «Womanifesto» im Rahmen einer Studienreise nach Thailand (Bangkok Art and Culture Centre) ausgetauscht. Das Format des «table talk» versuchte anschliessend im Atelier des Master Kunst, die Ergebnisse und Eindrücke des Gesprächs in künstlerischer Form zur Disposition zu stellen. Wie stark Fragen nach verantwortungsvollen Produktionsbedingungen auch mit Alltagserleben und dem Auflösen von traditionellen Rollenbildern zusammenhängen, hat überzeugend Françoise Vergès argumentiert. Ausgehend vom Protest des Putzpersonals des Bahnhofs Paris-Nord für bessere Arbeitsbedingungen, wel-cher unter dem Slogan «Who cleans the World» stattgefunden hat, denkt Vergès darüber nach, wie relationale Solidarität entstehen könnte. Denn die bestehende, einseitige Belastung fürs «Putzen und Sorge-Tragen/Cleaning and Caring» (Ashley Bohrer 2021: IX) ist ein prekäres Gebilde. Bohrer gibt uns denn auch zu bedenken (ibid.): «Es wird kein Reparieren von demjenigen geben, was in Abfall verwandelt worden ist, wenn nicht zuerst darüber nachgedacht wird, durch wen und wie dieses Reparieren geschehen soll. / There will be no repairing of what has been made into waste, without thinking first by whom and how cleaning will be done.»

Enrique Ramirez hat seine künstlerischen Projekte, die sich stark mit den Folgen der Klimakrise in Chile auseinandersetzen, mit Studierenden im Rahmen eines Workshops im Frühjahrssemester besprochen und in Bezug zu deren Arbeiten gebracht, welche im Kontext des Studio-Lab eco!, unter der Leitung von Elisabeth Nold-Schwartz und Peter Spillmann, entstanden sind. Das StudioLab eco! beschäftigt sich intensiv mit Konzepten einer Culture of Care, mit einem neuen Verständnis von Umwelt als Mit-Welt und aktuellen Vorstellung von Kohabitation. Die Philosophin Isabelle Stengers fragt in diesem Zusammenhang (Stengers 2013: 18): «Wie können wir uns kritisch mit (bestehenden) Kapitalismen auseinandersetzen, ausgehend von einer schieren Notwendigkeit, sich diesen zu widersetzen. / Comment s’adresser au capitalisme à partir de la nécessité de résister à cette emprise était notre première préoccupation?»

Eine Drohne sendet uns Bilder aus der «Kayabuki Taverne» und gibt ein bedrohliches, bedrückendes Bild des post-apokalyptischen Zustandes ab, welchen der Tsunami, das Erdbeben und der atomare Gau in Fukushima hinterlassen haben (vgl. Lewis 2021: 9). Wir starren auf eine Welt, in welcher Menschen nicht mehr überleben können mittels Pierre Huyghes Film «What’s it Like to be Almost like Something else?». Das Thema «posthuman» adressiert aber nicht nur Szenarien von Zerstörung, technische Verwerfungen oder Social-Media-Effekte auf die Menschheit, sondern es spielt auch mit KI und neuen Co-Autorschaften zwischen Mensch und Maschine. Das StudioLab post?, unter der Leitung von Monica Studer, Christoph van den Berg und René Gisler, bearbeitet zusammen mit den Studierenden diese akuten Debatten und gesellschaftlichen Themen.
Wie dringend und dringlich diese Fragen sind, welche die kooperierenden Studierendengruppen im Rahmen ihrer StudioLab Days 2024 verhandeln, soll hiermit betont sein. Das Programmheft ist ein erstes Eintauchen in diese Arbeiten. Wir wünschen dabei so viel Vergnügen wie bei einem Besuch vor Ort.

Erstmals findet der Abschlussevent des Master Kunst in enger Zusammenarbeit mit dem Departement HSLU Musik statt. Dafür danken wir den Leitungen der Schwesterdepartemente HSLU Musik und HSLU Design Film Kunst sowie allen involvierten Mitarbeitenden und dem Südpol für den technischen Support.

René Gisler, Sabine Gebhardt Fink, Sarah Büchel

 

Literatur:

Souleymane Bachir Diagne, Bergson postkolonial, dt. Wien 2022: Passagen/frz. Paris 2011.

Françoise Vergès, Decolonial Feminism, London 2021:
pluto press.

Isabelle Stengers, Au temps des catastrophes. Résister à la barbarie qui vient, Paris 2013: Editions La Découverte.

Mark Lewis, Pierre Huyghe, Untitled (Human Mask), London 2021: Afterall Books, Central St. Martins/MIT Press.

 

MehrWeniger

Programm Donnerstag 13.6.2024

17:00 – 17:30
SÜDPOL SHEDHALLE
JACQUELINE HOLZER, CHRISTIAN RITTER, SABINE GEBHARDT FINK
Eröffnung des Festivals

17:30 – 18:00
SÜDPOL SHEDHALLE
DANIELA ARDIRI
If I Was Born Rosa
Geschichten vom Küchentisch: auf der Suche nach Strategien für eine neue Form der antikapitalistischen Ökonomie.
Happening

18:00 – 19:00
SÜDPOL SHEDHALLE
STUDIOLAB POST?
postKaraoke
Dieses Karaoke verwandelt bekannte Lieder in SciFi-Zukunfts-Hits. Doch wie verhält sich der neue Text zur altbekannten Melodie? Singe und performe deinen Lieblingshit!
Happening

18:00 – 19:00
TREFFPUNKT SÜDPOL INFOPOINT
Führung durch das Festival
Guided Tour

18:30 – 21:00
SÜDPOL SHEDHALLE
MAIA GUSBERTI UND SIRI PEYER VOM FORSCHUNGSSCHWERPUNKT KUNST & ÖFFENTLICHKEIT
Mobiler Forschungs-Take-Away
Während der Eröffnung der Werkschau sind Maia Gusberti und Siri Peyer mit ihrem Mobilen Forschungs-Take-Away und mit Fragen rund um die künstlerische Forschung unterwegs. Sie mischen sich unter das Publikum, um in persönlichen Gesprächen Einblicke indie Forschung zu geben.

19:00 – 20:00
TREFFPUNKT SÜDPOL SHEDHALLE
KOOPERATION HSLU MUSIK UND HSLU MASTER KUNST
seen with the ears
Performances von Studierenden aus kollaborativen Projekte zwischen Musik und Kunst; mit Ghazaleh Ebrahimi und Annika Granlund; Sun Ruizhao, Soohyun Jeong, Kateryna Beizym, Daria Leush und Raphaelle Proust; Pirii Pimentel Rodrigues, Gian Kägi, Simon Fikstvedt und Betül Peker, Nicklas Hoffmann und Elide Sulsenti. Begleitet von Joao Carlos Pacheco und Sabine Gebhardt Fink.
Music and Art Performance

19:00 – 20:00 TREFFPUNKT SÜDPOL INFOPOINT
Ich will schwärmen
siehe Freitag

20:00 – 20:15
HSLU MUSIK 3.OG | NEWS LOUNGE
NATHALIE LÖTSCHER
Mhm
Ein Stück gesungen von solchen, die schon lange bei uns sind, in unseren Stuben, Schlafzimmern und WCs.
Performance

20:15 – 21:00
HSLU MUSIK 3.OG | NEWS LOUNGE
ARTEMIS
Phytomantie
Eine kollektive pflanzliche Wahrsagesitzung.
Divination

21:00 – 22:00
TREFFPUNKT SÜDPOL VORPLATZ | EINGANG OST
THOMAS BAGGENSTOS
Eintrüben
Würfe im Jetzt. If you hear the birds singing, you are too late. Are you afraid of rain?— Die Tour findet unter freiem Himmel und bei jedem Wetter statt.
Tour

MehrWeniger

Freitag 14.6.2023

11:00 – 11:30
SÜDPOL MITTLERE HALLE
SOOHYUN JEONG
Night Dreamer
When I passed the buildings on the highway, the fluorescent lights resembled stars, streaking through the thin gap on the façade, shining with speed. It evoked memories of being far away from somewhere.
Lecture

11:30 – 12:00
SÜDPOL MITTLERE HALLE
CATHERINE LAMBERMONT
Seconde Nature
An installation of an imaginary scenery. Blurring the lines between real, inner and unseen landscape.
Lecture

12:00 – 14:00
SÜDPOL SHEDHALLE KÜCHE
Essen am Festival – If I Was Born Rosa
siehe Permanentes Programm

12:00 –13:00
HSLU MUSIK EG | FOYER
SHANMEI TAN
Ecology-based Interventional Art Experimentation
This ecological experiment aims to explore the link between information and behaviour, requires audience participation.
Performance

13:00 – 14:00
SÜDPOL BACKSTAGE
Boredom Club lädt ein
siehe Permanentes Programm

14:00 –14:30
SÜDPOL MITTLERE HALLE
NADJA SCHÖPFER
it·is – Wem gehört meine Haut?
Eine Erforschung der sicht- und unsichtbaren Beschaffenheit (m)einer Haut.
Lecture

14:30 – 15:00
SÜDPOL MITTLERE HALLE
PASCAL STERCHI
Selection from the Pascal Sterchi Papers
Schwule Männlichkeit und das persönliche Archiv als Reaktivierung, Demaskierung und Gegenerzählung?
Lecture

15:00 – 15:30
SÜDPOL MITTLERE HALLE
NOEMI LAAKE
WISSENSRESTE
Eintauchen in die Endlosspirale von Informationen, sich von Zufällen treiben lassen und nach unnützem Wissen Ausschau halten.
Lecture

15:30 – 16:30
SÜDPOL VORPLATZ | EINGANG OST
Invitation to Photogenesis
siehe Sonntag

16:00 – 16:30
HSLU MUSIK 3.OG | NEWS LOUNGE
MICHAEL NIEDERBERGER
I’m Outta Here
Eine Arbeit, die sich mit dem Bedürfnis des Ausbruchs aus den überwältigenden Anforderungen unserer Lebensrealität auseinandersetzt.
Lecture performance

17:00 – 18:00
TREFFPUNKT SÜDPOL INFOPOINT
Führung durch das Festival
siehe Permanentes Programm

16:30 – 17:00
SÜDPOL VORPLATZ | EINGANG OST
MARION ALLON
SCHNEE|zeichen
Der Schnee schmilzt uns davon. Kann ich seiner Vergänglichkeit mit Poesie begegnen?
Performance

17:00 –18:00
SÜDPOL SHEDHALLE
post? eco! ¿Wo? – StudioLabs stellen sich vor.
Die drei StudioLabs post?, ¿wo? und eco! bieten angehenden Kunstschaffenden den Rahmen, um sich während des Master‑Studiums mit ihrer künstlerischen Arbeit inhaltlich zu vertiefen. Jedes der StudioLabs arbeitet als künstlerische Forschungsgruppe zu aktuell dringenden gesellschaftlichen Fragen und Themen mit Perspektivcharakter.

18:00 – 19:00
SÜDPOL MITTLERE HALLE
MIT STUDENT:INNEN, JEAN-PIERRE GRÜTER, JULIA STEINER, SIMON KINDLE UND SVEN HIRSBRUNNER.
Spoken Word & Kunstpädagogik (Fokus & Forum)
Ein Weiterbildungsangebot für Lehrpersonen Bildnerisches Gestalten, Studierende,Forschende und weitere Interessierte.
Die Spoken Word Künstler:innen Julia Steiner und Sven Hirsbrunner performen nach einer textlichen Grundlage der Kunstpädagogin Helga Kämpf-Jansen. Studierende des Majors Art Teaching geben Einblick in ihre künstlerische Auseinandersetzung und stellen ihre Position zur Diskussion. Anschliessend Austausch bei einem Aperitif.
Performance & Guided Tour

18:00 – 18:30
HSLU MUSIK 3.OG | NEWS LOUNGE
NATHALIE LÖTSCHER
Sans corps
Erfahrungen des ratternden Gehirns.
Lecture

18:30 – 20:30
SÜDPOL SHEDHALLE KÜCHE
Essen am Festival – If I Was Born Rosa
siehe Permanentes Programm

19:00 – 20:00
TREFFPUNKT SÜDPOL INFOPOINT
SERAFIN KRIEGER
Ich will schwärmen
Ein Kitzeln, ein Anstupsen, ein Zuflüstern – eingerostete Strukturen beginnen vorsichtig zu tanzen.
Guided Tour: Die Teilnehmer*innen benötigen für die Tour ein Smartphone mit Kopfhörer.

20:00 – 20:30
SÜDPOL GROSSE HALLE
VALERIIA SIDEL'NIKOVA
The Importance of Being Right
Don’t believe everything you think! Today is not the time. – The knowledge we possess is as ordinary for us as the underwear we put on every day. We do not bother ourselves with checking, refining or deepening present background knowledge. No complications! We have no time for it...
Performance

20:30 – 21:00
SÜDPOL MITTLERE HALLE
HANNAH BEILHARZ
breathing lake: dreams of the uprooted
weaving songs, waters, lands, and kinships, we dream together of worlds beyond the ecocidal plantations of climate collapse.
Performance

21:00 – 22:00
TREFFPUNKT SÜDPOL VORPLATZ | EINGANG OST
Eintrüben
siehe Donnerstag

21:00 – 22:00
SÜDPOL SHEDHALLE
postKaraoke
siehe Permanentes Programm

21:00 – 22:00
HSLU MUSIK 3.OG | NEWS LOUNGE
Mhm & Phytomantie
siehe Donnerstag

22:00 – 23:00
SÜDPOL SHEDHALLE
DANIELA ARDIRI, HANNAH BEILHARZ, VARSHA NAIR, ORTO CO-COLLABORATORS
Orto 745
Since 2021, Orto collective has grown roots, seeds, laughter, knowledge, and connection across continents. Come to hear our stories.
Screening

MehrWeniger

Samstag 15.6.2023

11:00 – 11:30
SÜDPOL MITTLERE HALLE
LUCA SCHAFFER
machine_gaze
Ein maschineller, operativer Blick schaut aus dem Innern von Bildern auf uns zurück. Ein Nachdenken über die verwischten Grenzen der post-digitalen Fotografie.
Lecture

11:30 – 12:00
SÜDPOL MITTLERE HALLE
REBECCA JENAL
She’s in Love with Fridays and Summer Rain
Wer entscheidet, was authentisch ist und was nicht? Bin ich authentisch, oder kann ich überhaupt authentisch sein?
Lecture

12:00 – 12:30
SÜDPOL MITTLERE HALLE
NATALIE FISCHER
7#3μ vv3Я3 Φ
Lecture

12:00 – 14:00 SÜDPOL SHEDHALLE KÜCHE
Essen am Festival – If I Was Born Rosa
siehe Permanentes Programm

13:00 – 14:00 TREFFPUNKT SÜDPOL INFOPOINT
Führung durch das Festival
siehe Permanentes Programm

13:00 – 14:00 SÜDPOL BACKSTAGE
Boredom Club lädt ein
siehe Permanentes Programm

13:30 – 13:45 HSLU MUSIK 3.OG | NEWS LOUNGE
Mhm
siehe Donnerstag

14:00 – 15.00
SÜDPOL VORPLATZ | EINGANG OST
BEHZAD OLIA
Invitation to Photogenesis
Photogenesis is a proactive and critical dialogue on the meaning of photography from the personal point of view of the artist. Genesis refers to the creative act - photo refers to the action of light. You are invited to the photogenic act.
Discussion

15:30 – 16:30
HSLU MUSIK 2. OG | BIBLIOTHEK
LÉONIE PANTILLON
Si tu oses, dessine !
In a «draw and talk» format, participants will be invited to reflect on the creative process and ways to step into flow.
Workshop

16:30 – 16:45 HSLU MUSIK 3.OG | NEWS LOUNGE
Mhm
siehe Donnerstag

16:30 – 17:30 TREFFPUNKT SÜDPOL INFOPOINT
Führung durch das Festival
siehe Permanentes Programm

16:30 – 17:30 TREFFPUNKT SÜDPOL INFOPOINT
Ich will schwärmen
siehe Freitag

18:00 – 18:30
SÜDPOL MITTLERE HALLE
FABIENNE LENGWEILER
Glitchig*
Brisante Themen, schockierende Geständnisse und schlüpfrige Details.
Lecture Performance

18:30 – 19:00
SÜDPOL MITTLERE HALLE
SAM HELLER
EMA
Was wäre, wenn wir tatsächlich eine KI mit Bewusstsein erschaffen würden?  Wären wir dann KI-Eltern?
Lecture Performance

18:30 – 20:30 SÜDPOL SHEDHALLE KÜCHE
Essen am Festival – If I Was Born Rosa
siehe Permanentes Programm

19:00 – 19:30
SÜDPOL MITTLERE HALLE
LILA EGGER
Emotionen als Entität
Dialog ins Innere.
Lecture

20:00 – 20:30
SÜDPOL SHEDHALLE
STUDIOLAB POST?
Eternal Image
Be part of the Eternal Image. Sei ein Teil des ewig wachsenden Bildes. Erweitere ein gemeinsam generiertes Bild mithilfe von DALL E (KI) und verliere dich in dessen Endlosigkeit.
Interactive Screening

20:00 – 21:00 TREFFPUNKT SÜDPOL VORPLATZ | EINGANG OST
Eintrüben
siehe Donnerstag

20:00 – 21:00 HSLU MUSIK 3.OG | NEWS LOUNGE
Mhm & Phytomantie
siehe Donnerstag

20:30 – 21:00 SÜDPOL SHEDHALLE
postKaraoke
siehe Permanentes Programm

21:00 – 21:45
TREFFPUNKT SÜDPOL SHEDHALLE
STUDIOLAB ¿WO?
Flaneur, Dérive, Parkour, …?
Produktionen aus dem StudioLab ¿Wo?
Happening

ab 22:00
SÜDPOL MITTLERE HALLE
The Last Dance
Disco

MehrWeniger

Sonntag 16.6.2023

11:00 – 12:00
TREFFPUNKT SÜDPOL VORPLATZ | EINGANG OST
Eintrüben
siehe Donnerstag

12:00 – 14:00
SÜDPOL SHEDHALLE KÜCHE
Essen am Festival – If I Was Born Rosa
siehe Permanentes Programm

12:00 – 13:00
TREFFPUNKT SÜDPOL INFOPOINT
Führung durch das Festival
siehe Permanentes Programm

12:00 – 12:15
HSLU MUSIK 3.OG | NEWS LOUNGE
Mhm
siehe Donnerstag

13:00 – 14:00
SÜDPOL BACKSTAGE
Boredom Club lädt ein
siehe Permanentes Programm

14:00 – 14:15
HSLU MUSIK 3.OG | NEWS LOUNGE
Mhm
siehe Donnerstag

14:00 – 15:00
SÜDPOL VORPLATZ | EINGANG OST
Invitation to Photogenesis
siehe Sonntag

15:00 – 16:00
SÜDPOL SHEDHALLE
STUDIOLAB ECO! CHRISTOPH SCHEIDEGGER
Symbiose als Prinzip des Lebens
Ein Einblick in die Lebenswelt der einheimischen Flechten, welche aus der lebenslangen symboiotischen Verbindung zwischen Pilz und Alge entstehen und in der Debatte um Biodiversität leider viel zu oft vergessen gerät.
Round Table

15:00 – 16:00
TREFFPUNKT SÜDPOL INFOPOINT
Ich will schwärmen
siehe Freitag

16:00 – 16:15
HSLU MUSIK 3.OG | NEWS LOUNGE
Mhm
siehe Donnerstag

16:00 – 16:30
SÜDPOL SHEDHALLE
postKaraoke
siehe Permanentes Programm

16:00 – 17:00
TREFFPUNKT SÜDPOL INFOPOINT
Führung durch das Festival
siehe Permanentes Programm

ab 16:30
SÜDPOL SHEDHALLE
Finissage
Happening

 

 

MehrWeniger

Permanentes Programm

14.–16.
SÜDPOL BACKSTAGE
STUDIOLAB ECO!
Boredom Club lädt ein
Der Boredom Club lädt ein, das mannigfaltige Potential des Nichtstun zu entdecken.
Clublounge

13.–16.
SÜDPOL SHEDHALLE
STUDIOLAB POST?
Eternal Image
Be part of the Eternal Image. Sei ein Teil des ewig wachsenden Bildes. Erweitere ein gemeinsam generiertes Bild mit Hilfe von DALL E (KI) und verliere dich in dessen Endlosigkeit.
Interactive Screening

13.–16.
Führungen durch das Festival
Es finden täglich eine oder mehrere einstündige Führungen durch das Festival statt. (siehe Programmteil)

14.–16.
SÜDPOL SHEDHALLE
DANIELA ARDIRI
If I Was Born Rosa
Geschichten vom Küchentisch: auf der Suche nach Strategien für eine neue Form der antikapitalistischen Ökonomie.
Happening

13.–16.
SÜDPOL SHEDHALLE
DANIELA ARDIRI, HANNAH BEILHARZ, VARSHA NAIR, ORTO CO-COLLABORATORS
Orto 745
Since 2021, Orto collective has grown roots, seeds, laughter, knowledge, and connection across continents. Come to hear our stories.

13.–16.
TREFFPUNKT SÜDPOL INFOPOINT
STUDIOLAB ¿WO?
Treasure Hunt
Finde den Sound, mit WoZine No. 2, einer Schatzkarte mit Leporello.
Wer erfolgreich ist, bekommt ein Eis.

13.–16.
SÜDPOL INFOPOINT
Isabelle Häcki, Martha Kapfhammer, Annalisa Rompietti, Laura Rompietti
Was gibt's hier schon zu erinnern!
Ein Beitrag zur Erinnerungskultur rund um das Viscose-Areal in Emmenbrücke. Ergebnisse aus dem Workshop im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Denkmal neu denken" eine Kooperation zwischen HSLU Master Kunst und PH Master Geschichtsdidaktik und öffentliche Geschichtsvermittlung
Präsentation

 

Essen während des Festivals

14.–16. von 12:00 – 14:00
14.–15. von 18:30 – 20:30
SÜDPOL SHEDHALLE KÜCHE
DANIELA ARDIRI & Funky Kitchen
If I Was Born Rosa
Die Küche des Bistros Südpol geht auf die Bühne: Verschiedene Gäste wechseln sich am Kocher ab und bereiten leckere Menüs zu. Die Festivalbesucher können köstliche, vielfarbige Menüs aus frischen Produkten genießen. In Zusammenarbeit mit Funky Kitchen.

 

Öffnungszeiten

Sofern im Programm nicht anders bezeichnet

Do. 13. 17:00 – 22:00
Fr.  14. 11:00 – 22:00
Sa. 15. 11:00 – 22:00
So  16. 11:00 – 17:00

MehrWeniger
Das personifizierte „Mobile-Methoden-Labor“
projekte > Paula Lena Weimann
Zum Projekt
StudioLab Days 2023
publikationen > StudioLab Days 2023
Zur Publikation
Inhalte