Master Kunst Luzern Personen Peter Spillmann
de/en
Studium
Master Projekte
Veranstaltungen
Personen
Kernteam Aktuelles Team Ehemalige
Alle anzeigen »»
Kontakt
Peter Spillmann
Peter Spillmann
Position
Leitung Maps
Leitung StudioLabs eco!
Dozent und Mentor
Theoriementor
Kontakt
peter.spillmann@hslu.ch
Curriculum Vitae

Peter Spillmann (1961) hat an der F+F Schule für experimentelle Gestaltung in Zürich freie Kunst studiert und ist Künstler, Kurator und Dozent und lebt und arbeitet in Berlin. Er ist Mitbegründer von selbstorganisierten Plattformen wie Labor k3000 (1998) oder CPKC Center for Post-Colonial Knowledge and Culture (2008) und entwickelt in wechselnden interdisziplinären Zusammenhängen thematische Projekte und Ausstellungen wie Backstage*Tourismus (2004), MigMap (2005), Panorama der Arbeit (2007) oder mapping.postkolonial.net (2013). In der über 20 Jahre dauernden Zusammenarbeit mit Marion von Osten entstanden Projekte wie Be Creative! Der kreative Imperativ (2002), This Was Tomorrow (2008), transculturalmodernism.org (2012), Viet Nam Diskurs (2016/2017) oder fallingwild.org (2019). 2020 –2021 entstand in Kollaboration mit ARCHplus das Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekt Cohabitation – Ein Manifest für Solidarität von Tieren und Menschen im Stadtraum.

MehrWeniger

Lehrtätigkeit

1989 – 1991 Assistenz am Lehrstuhl für Bildnerisches Gestalten von Prof. P. Jenny, ETH Zürich

1991 – 1992 Unterricht im Vorkurs der F+F Schule Zürich

1993 – 1994 Gastdozentur an der Schule "Farb und Form" Luzern

2004 – 2008 Gastseminare und Ringvorlesungen, Hochschule Luzern - Design & Kunst

2010 Gastdozentur am CCS Bard, Center for Curatorial Studies and Art in Contemporary Culture, New York

2012 Institutskolloquium im Sommersemester, Institut für Kulturanthropologie /Europäische Ethnologie, Universität Göttingen

2013 Seminar im CCC Research-Based Master Program, HEAD Genf

2014 Mapping Workshop, Summerschool 2014, Dozentur Soziologie, ETH Zürich

seit 2009 Dozent und Mitglied des Leitungsteams im Master of Arts in Fine Arts der Hochschule Luzern - Design & Kunst

MehrWeniger

Ausstellungen

2007 Panorama der Arbeit, Forum Schlossplatz Aarau

2007 Der Park, Kunstraum Lakeside Klagenfurt

2008 THIS WAS TOMORROW, Internetprojekt Berlin/Casablanca

2008 Top of Experience oder die Kunst der Erlebniswelt, Kunstpanorama Kunsthalle Luzern

2012 transculturalmodernism.org, Mappingprojekt, Akademie der Bildenden Künste Wien

2013 mapping.postkolonial.net, Website, Bildungs- und Vermittlungsprojekt, München

2016 VietNam Diskurs Stockholm, Archiv-Installation, Tensta Konsthall Stockholm

2017 VietNam Diskurs Stuttgart, Archiv-Installation, Würtembergischer Kunstverein Stuttgart

2019 fallingwild, Rechercheprojekt, Fassadenmodell und Video, Haus der Statistik Berlin

2021 Cohabitation: Ein Manifest für Solidarität von Tieren und Menschen im Stadtraum, silent green Kulturquartier Berlin

2022 Achitecture of Cohabitation, Ausstellung und Veranstaltungen, SchauFenster Galerie Berlin

MehrWeniger

Publikationen

2012 Peter Spillmann (Hg.): No.2 - Destination Kultur. Die Kultur des Tourismus. interact Verlag Luzern 2012.

2013 ModelHouse Research Group - Fahim Amir, Eva Eggermann, Moira Hille, Jakob Krameritsch, Christian Kravagna, Christina Linortner, Peter Spillmann (Ed.): Transcultural Modernism. SternbergPress Berlin 2013.

2015 „Art Teaching als kritische Praxis“ (gemeinsam mit Sabine Gebhardt Fink, Jean-Pierre Grüter, Alexandra d’Incau). In: Torsten Meyer/Gila Kolb (Hg.): What’s Next? Art Education - ein Reader, München 2015, S. 103-105.

2016 „Wegleitung. Wie man am besten vorgeht“. In: Christen, Gabriela / Doswald, Christoph / Heller, Martin (Hg.): Stadt auf Achse. Mit Kunst urbane Räume gestalten. Ein Handbuch. Zürich 2016, S. 17-50.

2016 „Fragen an Emmenbrücke. Abschlussausstellung der Schwerpunkte Art Teaching und Art in Public Spheres“, Hochschule Luzern - Design&Kunst (Hg.) Nummer 6. Nordwärts, Luzern 2016, S. 75-77.

2017 "Permanent Negotiation: Artistic Self-Organization Between Self-Determination, Cultural Policy, and Urban Development" (gemeinsam mit Gabriel Flückiger und Rachel Mader). In: Hilke Berger / Gesa Ziemer (Hrsg.), A Question of Culture and Attitude. New Perspectives on Actors and Institutions of Urban Development, Jovis Berlin 2017, S. x-x.

2017 „Our Relation to all these Places is Operative. Practices beyond Curating“. In: Maria Hlavajova / Tom Holert / Marion von Osten (eds.), Once We Were Artists. A BAK Critical Reader in Artists' Practice. BAK, basis voor actuele kunst Utrecht 2017, S. 188–217.

2018 „Kritisieren, kommentieren, kollaborieren Variationen über das Thema Kunstkritik aus der Perspektive engagierter kultureller Praxis„ in: Ines Kleesattel, Pablo Müller (Hrsg.): The Future is Unwritten: Position und Politik kunstkritischer Praxis. Diaphanes Zürich 2018.

2022 Cohabitation, ARCH+ Zeitschrift für Architektur und Urbanismus, Nr. 247, Berlin 2022

2022 „Raum zieht Kreise“ in: Rachel Mader, Pablo Müller (Hg.), Unabhängig, prekär, professionell. Künstlerische Selbstorganisation in der Schweiz, Diphanes Berlin 2022, S. xx-xx.

MehrWeniger

Forschung

2005-2008 Kunst & Tourismus. Eine Versuchsanordnung über die Alltagskultur des ausser­alltäglichen Erlebens oder Kunstpraxis im touristischen Raum. Hochschule Luzern - Design & Kunst (finanziert von DORE, Leitung)

2006-2008 Und plötzlich China! Das Setting "Schweiz" im globalisierten Tourismus. Institut für Theorie der Gestaltung und Kunst ith ZHdK in Kooperation mit dem Institut für Öffentliche Dienstleistungen und Tourismus IDT-HSG St. Gallen und dem Institut Design2context ZHdK. (finanziert von KTI, Leitung)

2008-2010 Erlebniswelt Zentralschweiz. Kunst&Tourismus 2.0 - Untersuchungen zur Globalisierung von Kulturlandschaft. Hochschule Luzern - Design & Kunst (finanziert von FH Zentralschweiz, Leitung)

2009-2011 Swissness revisited. Imagination “Schweiz” im Kontext von Transnationalierung. Institut für Theorie ith, ZHdK (finanziert von DORE, Leitung)

2010-2012 Mapping von Regionalentwicklungsprozessen. Hochschule Luzern - Design & Kunst (finanziert von FH Zentralschweiz, Leitung)

2010-2012 Model House - Mapping Transcultural Modernisms. Akademie der Künste Wien (finanziert von WWTF, künstlerisch wiss. Mitarbeiter)

2012-2014 Stadt auf Achse. Mit Kunst urbane Räume erforschen und aufwerten. Hochschule Luzern - Design & Kunst (finanziert von KTI, wiss. Mitarbeiter)

2015-2017 Off Offoff Of? Schweizer Kulturpolitik und Selbstorganisation in der Kunst seit 1980. Hochschule Luzern - Design & Kunst (finanziert von SNF, stv. Leitung)

MehrWeniger
Art Teaching
studium
Zur den Majors
Sabine Gebhardt Fink
personen > Sabine Gebhardt Fink
Mehr Infos
Inhalte